Wie Abfallvermeidung geht,
steht im Best practice guide!

Die ECR Austria Arbeitsgruppe Abfallwirtschaft, die bereits 2012 ins Leben gerufen wurde, hat sich zum Ziel gesetzt gute Abfallvermeidungsinitiativen bei Händlern und Industriepartner aufzuzeigen und diese in einem Maßnahmenkatalog zu bündeln.

2014 wurde eine von ECR Austria initiierte Studie über Lebensmittelabfälle im österreichischen Lebensmittelhandel an der BOKU durchgeführt. Die Ergebnisse haben ECR Austria veranlasst, eine weiter Arbeitsgruppe aufzurufen – mit dem Ziel, konkrete Lösungsansätze für Food Waste aufzuzeigen.

Das Ergebnis: der Best Practice Guide der Betrieblichen Abfallvermeidung. Hier wird konkret gezeigt, wie Lebensmittelabfälle erfolgreich reduziert bzw. vermieden werden können.

In dieser Arbeitsgruppe haben unter der Leitung von Pavel Duda, Arbeitskreisleiter Supply Side, folgenden Unternehmen mitgewirkt:

  • Ankerbrot AG
  • BOKU – Universität für Bodenkultur Wien
  • Brau Union Österreich AG
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,
  • Umwelt und Wasserwirtschaft
  • Haubis Bäckerei & Konditorei GmbH
  • Hofer KG
  • Iglo Austria GmbH
  • IST-Service
  • Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH
  • Kastner Großhandels GmbH
  • F. Krainer Fleisch- & Wurstwaren GmbH
  • Linauer & Wagner Backwarenproduktions GmbH
  • MPreis Warenvertriebs GmbH
  • OFI Technologie & Innovation GmbH
  • Ökoplus Umweltforschung und Consulting GmbH
  • Österreichisches Ökologie Institut
  • Plaut Consulting Austria GmbH
  • Rewe International AG
  • Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG
  • Ströck-Brot GmbH
  • Transgourmet Österreich GmbH
  • Unimarkt Handels GmbH
  • United Against Waste
  • Wiener Tafel – Verein für sozialen Transfer
  • WU Wirtschaftsuniversität Wien
ECR Austria Best Practice der betrieblichen Abfallvermeidung 2016
17.11.2016 | pdf | 3 MB