Serviceplattform Warengruppenklassifikation

Die 1997 geschaffene österreichische Warengruppenklassifikation dient dazu, willkürliche und nicht konsumentengerechte Produktsegmentierungen zu verhindern und stattdessen eine einheitliche Betrachtung von Produktkategorien zu gewährleisten. Eine Warengruppenklassifikation kann als eindeutige Zuordnung eines einzelnen Produktes in ein Segment beziehungsweise Teilsegment definiert werden, mit dem Ziel, eine einheitliche Betrachtung für alle Marktteilnehmer (Handel, Industrie, Marktforschungsagenturen, Fachpresse) zu schaffen.

Was kann man in der Warengruppenklassifikation erkennen bzw. herauslesen?

Das neue Warengruppen-File ist sehr übersichtlich von links nach rechts aufgebaut. Ganz links finden sich die drei übergeordneten Sortimentsbereiche Food, Drug = Non Food und die Frische. Danach folgen die unterschiedlichen Warenkörbe (zB alkoholfreie Getränke), die ECR-Warengruppe (zB Wässer) sowie wo vorhanden die Sub-Warengruppen (zB Mineralwasser, Sodawasser, Near Water). Bis zu dieser Ebene ist die Struktur hierarchisch aufgebaut, mit den beiden Marktforschungsunternehmen A.C. Nielsen (Handelspanel) und GfK (Haushaltspanel) abgestimmt und auch zu einem sehr hohen Grad von den Handelsunternehmen umgesetzt.

In den Spalten rechts davon kann man nun pro ECR-Warengruppe die unterschiedlichen Charakteristika erkennen, wonach man eine Warengruppe weiter unterteilen kann. Diese Attribute sind nicht hierarchisch zu lesen, so wäre ein Beispiel: Die Subgruppe Fruchtsäfte kann sowohl in Sorten (Apfel, Orange, Multivitamin und Übrige) als auch im Bezug auf Haltbarkeit/Kühlung in gekühlt und ungekühlt eingeteilt werden.

In welche Kategorie passt Ihre Produktinnovation?

Wenn Sie ein neues Produkt einführen wollen, so können Sie anhand dieser Klassifikation einfach herausfinden, in welche Warengruppe bzw Sub-Warengruppe die Innovation am besten passt. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an ecr@ecr-austria.at wenden.

Sollte es zu kniffligen Fragestellungen kommen oder eine Einordnung Ihrer Innovation vielleicht Fragen aufwerfen, so wird sich ECR Austria mit den beiden Marktforschungsunternehmen A.C. Nielsen (Handelspanel) und GfK (Haushaltspanel) in Verbindung setzen und eine Lösung vorschlagen.

Wie verwendet man die Warengruppen-Klassifikation?

Hier kann man die aktuell überarbeitete Warengruppen-Übersicht per September 2019 herunterladen und in 3 Schritten zum Ziel kommen:

  • In der ersten Spalte den gewünschten Sortimentsbereich (Food, Drug = Non Food bzw. Frische) auswählen
  • im Filter der Spalte “Warenkorb” Ihren gewünschten Warenkorb auswählen
  • Ihre Warengruppe in der Spalte “ECR Warenguppe“ bzw. in der Spalte “Subwarengruppe” auswählen.

Anhand der Charakteristika können Sie dann sehen, in welche Charakteristika diese Warengruppe aktuell eingeteilt werden kann bzw. auch welche Arten von Produkten hier zu finden sind.

 

Österreichische ECR-Warengruppenklassifikation 08.10.2019 | xlsx | 57 KB